"Die Schaffung der neuen Position unterstreicht einmal mehr Piabos Weitsicht dafür, Lösungen und Dienstleistungen so anzupassen und zu entwickeln, dass die weltweit innovativsten Unternehmen flexibel und dynamisch auf die kommunikativen Anforderungen der Zukunft reagieren können. Ich freue mich sehr, die Führung bei Piabo dafür zu übernehmen", so Hoeft.

"Mit führenden Rollen in den Bereichen Kundenführung, Strategie und Marketing verfügt Marc-Pierre an langjähriger Expertise, sowie an kreativem Ideenreichtum und bietet unseren Kund:innen – von High Growth Companies bis internationalen Marken – maßgeschneiderte Lösungen, die ihre individuellen Wachstumsziele unterstützen", sagt Agenturgründer und CEO Tilo Bonow. 

Eva Bodecker Thunborg wird CEO der neu gegründeten Mediaplus Nordics

Eva Bodecker Thunborg.

Eva Bodecker Thunborg.

Ein neuer Mediaplus-Standort, eine neue CEO: Mit Mediaplus Nordics geht die Mediaplus Group die nächste Stufe der internationalen Expansion. Die CEO des neuen Stockholmer Standorts ist Eva Bodecker Thunborg. Die 51-Jährige verantwortet alle Geschäftsaktivitäten im skandinavischen Raum, dazu gehören neben Schweden auch Norwegen, Dänemark und Finnland.

Mediaplus Nordics entstand aus dem bereits 2016 gegründeten Joint-Venture mit Tre Kronor Media. Beide Agenturpartner arbeiten im skandinavischen Raum eng zusammen. Auch die beiden Gründer von Tre Kronor Media, CEO Niclas Fröberg and COO Lars Bönnelyche, bleiben in das Joint-Venture der beiden Agenturen involviert. Für die Gründung der neuen Mediaplus-Niederlassung kam Eva Bodecker Thunborg bereits im September 2021 zu Tre Kronor Media. An der Spitze von Mediaplus Nordics berichtet sie nun an Matthias Brüll, den globalen CEO von Mediaplus.

Matthias Brüll sagt: "Es gehört zu unserer Philosophie, starke Agenturpartnerschaften in einer neuen Region zu schließen und sie dann zu eigenen Mediaplus-Standorten weiterzuentwickeln. In Skandinavien sind wir deshalb mit internationalen Etats unter anderem von BMW, De'Longhi, Capri Sun oder Hornbach schon sehr erfolgreich tätig. In Pitches spielen die nordischen Länder eine immer größere Rolle, weswegen wir nun die nächste Stufe zünden. Mit der Gründung von Mediaplus Nordics und der Berufung von Eva Bodecker Thunborg schaffen wir für neue und bestehende Kunden ideale Voraussetzungen, in diesen wichtigen, digital hochentwickelten Markt zu expandieren. Mit ihrer Expertise zum skandinavischen Raum mit all seinen Eigenheiten und Unterschieden und ihrer jahrelangen Erfahrung mit bedeutenden Kundenetats ist Eva die Idealbesetzung für die neugeschaffene Position der CEO."

Eva Bodecker war zuletzt Client Director bei Carat. Weitere Stationen waren OMD und davor Mindshare, wo ihre berufliche Laufbahn 1999 begann. In ihrer mehr als zwanzigjährigen Karriere auf Agenturseite betreute sie große FMCG-Marken wie Unilever, Orkla und Ferrero sowie bekannte Brands wie Renault, Nissan, Ford, Volvo, Mazda und IBM.

Neben der Weiterentwicklung des internationalen Geschäfts in Skandinavien soll Eva Bodecker Thunborg vor allem auch die Implementierung der globalen Mediaplus-Ressourcen und Tools in den neuen Märkten vorantreiben. Eine wichtige Rolle kommt der Schwedin auch bei der Zusammenarbeit mit Plan.Net zu, welche zusammen mit dem neuen nordischen Ableger als Teil von The Marcom Engine die digitalen Aktivitäten von BMW und Mini in der skandinavischen Region steuern soll. Zusammen wollen beide Agenturen aus dem House of Communication auch künftig integrierte Etats betreuen.

"Der skandinavische Markt ist ebenso herausfordernd wie chancenreich für Unternehmen", so Eva Bodecker Thunberg: "Durch seinen hohen Digitalisierungsgrad und der ungewöhnlich großen Digitalaffinität der Bevölkerung kann er – auch aufgrund seiner überschaubaren Größe – als Pilotmarkt für innovative Kampagnenansätze dienen. Dabei gilt es, die völlig unterschiedlichen Verbrauchergewohnheiten und Marktkonstellationen in Schweden, Norwegen, Finnland und Dänemark zu berücksichtigen und in einer einheitlichen Strategie für alle nordischen Länder zusammenzuführen. Ich bin überzeugt, dass Mediaplus mit seiner internationalen Aufstellung, der agilen partnergeführten und unabhängigen Arbeitsweise und dem hohen Individualisierungsgrad der agentureigenen Tools und Produkte hier eine große Erfolgsstory schreiben wird."

Bianca Schwarz ist Head of Publishing des Zeit Weltkunst Verlags

Bianca Schwarz.

Bianca Schwarz.

Es dreht sich nicht immer nur um Agenturen, hier kommen News aus dem Verlagswesen: Bianca Schwarz ist seit 1. Juli 2022 Head of Publishing des Zeit Weltkunst Verlags und verantwortet die Steuerung und den Ausbau des crossmedialen Kunstportfolios. Dazu gehören im Schwerpunkt die Publikationen "Weltkunst", "Kunst und Auktionen", "KQ Kunstquartal" und das Content Marketing sowie alle digitalen Geschäftsmodelle.

Schwarz verfügt über langjährige Verlagserfahrung und war nach Stationen als Verlagsleitung Food zuletzt als Excecutive Director New Business bei der Bauer Media Group tätig. In dieser Funktion hat sie den Aufbau einer selbstständigen Food-Content-Agentur verantwortet.

Nathalie Senden, gemeinsam mit Sandra Kreft Geschäftsführerin von Zeit Weltkunst Verlag, sagt: "Wir freuen uns sehr, dass wir Bianca Schwarz mit ihrer langjährigen Expertise für uns gewinnen konnten. Mit ihrem Markt-Know-how und ihrem Gespür für erfolgreiche digitale Produkte und aktuelle Trends wird sie den Geschäftsbereich hin zu einem Portfoliogeschäft ausbauen. Wir freuen uns sehr auf ihre frische Perspektive."

Thomas Deneke wird neuer Head of Germany bei PRS In Vivo

Thomas Deneke.

Thomas Deneke.

Und nun wird es technisch: PRS In Vivo, eine Forschungs- und Beratungsagentur der BVA-Gruppe, spezialisiert auf verhaltensbasierte Consumer- und Shopper-Forschung, gibt die Einstellung von Thomas Deneke als Head of Germany bekannt. 

Deneke ist nach Angaben des Marktforschungsunternehmen seit 30 Jahren in der Branche und verfügt über umfangreiche Erfahrungen in den Bereichen Marke, Kommunikation, Verpackungsgestaltung und Neuproduktentwicklung. Zuletzt war er bei Metrixlab Germany und zuvor 13 Jahre bei Kantar/Millward Brown tätig. Neben der Führung des deutschen Teams zählen der Ausbau des Kundenstammes und die Weiterentwicklung bestehender Accounts zu seinen neuen Aufgaben. Deneke sagt: "Ich bin froh und stolz, Teil des großartigen deutschen Teams von PRS In Vivo zu sein. Der Ansatz, das echte Verhalten der Menschen in den Mittelpunkt zu stellen, hat mich direkt überzeugt."

Die PRS In Vivo Group ist in Deutschland in Hamburg und in Frankfurt am Main tätig und führt nach eigenen Angaben Konsument:innenforschungen in mehr als 50 Ländern durch

Play The Hype

Gerade einmal das Abitur in der Tasche und bereits ein eindrucksvolles Portfolio an Kunden, darunter Intersnack, Vodafone, L'Oréal, Sparkasse, Faqyou... Trotz oder gerade wegen ihres jungen Durchschnittsalters von gerade einmal 20 Jahren befindet sich die Agentur Play The Hype seit ihrer Gründung im August 2020 auf der Überholspur und setzte bereits im ersten Geschäftsjahr siebenstellig um. 

Das junge Team, bestehend aus Neil Heinisch (19), Joshua Bach (21), Jakob Neise (19), Béla Herlyn (19) und Keron Kessler (20) hat sich darauf spezialisiert, Brands, Agenturen und Organisationen dabei zu helfen, die Generation Z als Zielgruppe besser zu verstehen und diese auf verschiedenen Plattformen zu erreichen. Nun holt sich das junge Gründerteam Verstärkung. Vier Expert:innen aus den Bereichen Werbung, Social Media und Kommunikation unterstützen zukünftig als Beirat die junge Startup- Agentur. Diese sind: Social-Match-CEO Marius Jansen, Odaline-Co-Founder Jan Nicolas König, Sommer+Sommer-Co-Founder Gordon Sommer und Vanessa Losch, Founder V.Communication & The People Agency.

Der neue Beirat von Play The Hype v.l.n.r.: Marius Jansen (CEO Social Match), Vanessa Losch (Founder V.Communication & The People Agency), Jan Nicolas König (Co-Founder Odaline),  Gordon Sommer (Co-Founder Sommer+Sommer).

Der neue Beirat von Play The Hype v.l.n.r.: Marius Jansen (CEO Social Match), Vanessa Losch (Founder V.Communication & The People Agency), Jan Nicolas König (Co-Founder Odaline), Gordon Sommer (Co-Founder Sommer+Sommer).

Alle vier verfügen über langjährige Erfahrung auf ihren Gebieten und sind Teil namhafter Unternehmen und Agenturen. Diese Erfahrung sollen sie als Beirat von Play The Hype an die nächste Generation weitergeben. Viermal im Jahr kommt der Beirat in einer Sitzung zusammen, um dem Team von Play The Hype sein Know-how zur Verfügung zu stellen. Darüber hinaus profitiert das Gründerteam in regelmäßigen Einzelgesprächen mit den einzelnen Beiratsmitgliedern von deren Expertise und ihrem Erfahrungsschatz.

Im Juni 2022 stellte Play The Hype bereits das ehemalige Beiratsmitglied und Co-Founder von Sommer+Sommer, Leonard Sommer ein, um bei der Skalierung des Geschäftsmodells intensiver zu unterstützen. Neil Heinisch war unter anderem bereits im W&V-Podcast "Trendhunter" zu Gast.

Was die Woche noch los war:

Antoni_99 macht Paulina Klawuhn und Till Overwien zur Kreativspitze

So bildet Jung von Matt den Nachwuchs inhouse aus

Tomasz Debowski ist neuer Vorstand Marketing bei McDonald's Deutschland

Nachhaltigkeitsunit: Jung von Matt gründet Ableger Hive


Copyright: privat
Autor: Marina Rößer

hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.