"Das Viertel Hongdae hat eine starke Bindung zur Sneaker- und Nachbarschaftseinzelhandels-Community", so Nike in einer Pressemitteilung. "Mit dem Style-Einzelhandelskonzept trägt Nike dazu bei, die Möglichkeiten des Sport-Einzelhandels zu erweitern, indem physische und digitale Erfahrungen miteinander verbunden werden."

Displays und Screens, aber subtil

Was es entgegen der Erwartungen nicht in dem Geschäft geben wird, sind großformatige LED-Installationen, wie man sie aus den Flagship-Stores in New York City, Shanghai oder Paris kennt. Stattdessen sollen Displays, eine App, AR-Technologie den Studio-Charakter des Stores unterstreichen. "Unsere Verbraucher engagieren sich über soziale Plattformen, Livestreams, E-Commerce und digitale Stores", sagte Angela Dong, VP/GM Greater China bei Nike, in einem Interview mit dem Magazin Footwearnews im Mai 2022. "Sie verlangen nach vernetzten Erlebnissen."

Das Nike Style-Konzept soll sowohl regional als auch international expandieren. Ein zweiter Nike Style Store wird im Herbst 2022 in Shanghai eröffnet. Danach sollen weitere Länder folgen.


Copyright: privat
Autor: Marina Rößer

hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.