3. Musik, Filme und Serien laden

Gerade für lange Bahnfahrten und Flüge lohnt es sich, vorab für gute Unterhaltung zu sorgen. Bei Musikanbietern wie Spotify oder Apple Music und bei Streamingdiensten von Netflix bis Disney+ gibt es fast immer die Möglichkeit, Inhalte lokal aufs Smartphone oder Tablet zu laden. So sind Nutzer nicht auf mobiles Internet oder WLAN angewiesen, und riskieren keine hohen Roaming-Gebühren. Das "Offline-Schauen" klappt übrigens auch in den Mediatheken von ARD und ZDF – oder mit Podcasts über das Reiseziel, zur Einstimmung auf dem Weg in die Ferien.

4. Stadtpläne und Landkarten vorbereiten

Wer sich unterwegs zurechtfinden will, sollte sich nicht auf mobiles Internet oder WLAN verlassen. Denn die Standard-Karten-Apps von Apple und Google laden Karten "live" vom Netz. Wer offline ist, hat dann ein Problem. Hier hilft zum Beispiel die kostenlose App "Here WeGo" für iOS und Android, mit der sich Karten von über 100 Ländern und von mehr als 1.300 Städten vorab herunterladen lassen. Sehenswürdigkeiten oder Restaurants sind dabei ebenfalls an Bord.

5. Cloud einrichten

Wenn einem das Smartphone abhanden kommt, kaputt geht und damit auch die Fotos und Videos vom Traumurlaub verloren sind, ist das jammerschade. Wer die Cloud von Apple oder Google nicht schon ohnehin nutzt, sollte sie vor der Abreise einrichten. Damit werden Bilder, Filme und andere Dokumente kontinuierlich in der Internetwolke gespeichert – und können praktisch gar nicht mehr verloren gehen. Apples iCloud, Google Drive oder Google Fotos lassen sich in den Geräte-Einstellungen sehr einfach einrichten. Die ersten paar Gigabyte Speicherplatz für Einsteiger sind gratis. 50 GB kosten bei Apple 99 Cent im Monat. Bei Google gibt es 100 GB für 1,99 Euro monatlich.

Das sind die Themen von TechTäglich am 26. Juli 2022:


Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.