Vasataschröder, zwischendurch umbenannt in VSF&P, verantwortet mit dem Etatgewinn also weiterhin die strategische Markenführung, Kampagnen-Konzeption sowie eine kanalübergreifende Umsetzung inklusive TV-Produktion sowie digitaler Werbemittel-Produktion. Die Herausforderung besteht nämlich in der Entwicklung einer emotionalisierenden Markenkampagne, die eine Handlungsbotschaft – den Abschluss von Patenschaften – überbringt.

"Als internationale Kinderhilfsorganisation möchten wir das Leben von Kindern und deren Umfeld nachhaltig verbessern. Um die Entwicklungsarbeit für eine freie Entfaltung und ein selbstbestimmtes Leben der Kinder wirkungsvoll zu unterstützen, sind wir auf das Engagement unserer Patinnen und Paten angewiesen. Für den Gewinn neuer Patenschaften ist die Medienpräsenz unser wichtigstes Mittel. Wir freuen uns, im Zuge der Wettbewerbspräsentation darin bestätigt worden zu sein, mit Vasataschröder als Kreativagentur den idealen Partner an unserer Seite zu haben", so Wolfgang Porschen, Geschäftsführer Marketing & Fundraising, der für den Pitch-Prozess bei Plan International Deutschland verantwortlich war. 


Copyright: privat
Autor: Marina Rößer

hat lange in einem Start-Up gearbeitet, selbst eines gegründet und schreibt für W&V derzeit als Digital Nomad von überall aus der Welt. Sie liebt alles Digitale, gestaltet, fotografiert und kocht aber auch gerne.